SchorschBlog: 09/2010

27.9.10

Geht gar net ...

Es gibt ja öfters im Leben Dinge, die geh'n gar net (gell Chrissi). Und eines dieser Dinge ist einfach, Fernsehserien, die zu 50% darauf beruhen, dass in den Serien irischer, schottischer oder Arbeiterklassenakzent gesprochen wird, ins Deutsche zu übersetzen.

Das wäre, wie wenn Hannes und der Bürgermeister plötzlich folgenden Dialog führen würden:

Bürgermeister: "Johannes, darf ich Dir einen Edelbrand kredenzen?"

Johannes: "Ich höre mich nicht nein sagen!"


Ok, blödes Beispiel, weil der Hannes ja genau sowas sagt. Aber ihr versteht mich schon. Kollege Astor wird auch niemals die Stadionhymne für den FC St. Pauli schreiben und Waltraud und Mariechen haben mit Sicherheit im tiefsten Sachsen auch keinen Spaß.

Aber es geschieht nunmal doch. Da stöbere ich völlig unbedarft durch den iTunes-Store um mir die nächste Staffel von "The IT-Crowd" zu ziehen und da hätt' ich mir doch beinahe die synchronisierte Version (die es traurigerweise gibt) gekauft. Gut, dass ich vorher noch in die einzelnen Folgen reingeschaut habe. Mann, Mann, DAS wäre ein Spaß gewesen.

So, und jetzt gehts zurück in den Keller. Is really plugged in?

23.9.10

Der Fuchs im Bau

Heute war aus meiner Sicht ein durchaus erfolgreicher Tag, zwar nicht wirklich viel programmiert, aber dennoch einiges geschafft.

Auch heute Nachmittag wars klasse, da mein Freund der Bausparfuchs mal wieder zu Hause im Fuchsbau war und wir gemeinsam über sein Reiseblog reden konnten.
Viele interessante Ideen und neue Konzepte kamen da zu Tage und ich bin mal gespannt, wie schnell der Fuchs das auf seinem Blog einbauen wird (bzw. ich ihm dabei helfen darf).

Ich freu mich auf jeden Fall drauf!

15.9.10

Camino bei Hohenberg

Der Hohenberg bei Rosenberg entwickelt sich in letzter Zeit immer mehr zu meinem Lieblingsplatz. Es ist einfach wunderbar, hier (auch manchmal mit dem MacBook) zu sitzen und große Teile des Grenzgebietes zwischen Ost-Württemberg, Franken und Hohenlohe zu überblicken.

Der Blick geht dabei, die Kirche im Rücken von der Kapfenburg bei Aalen über Stimpfach, Rosenberg, den Frankenhardt bis hinüber zu den Anfängen der Hohenloher Ebene und der Waldenburger Berge.

Ist fast schon so cool wie auf dem Altenberg, der höchsten Erhebung im Haller Kreis, nicht ganz so weit, aber dafür viel chilliger auf der Parkbank zu sitzen und nicht auf den hohen Turm steigen zu müssen.

Eigentlich lässt sichs so leben. Sieht man mir auf dem Foto aber glaube ich auch an.

Foto am 11-09-2010 um 18.09.jpg

7.9.10

Rundfunkänderungsstaatsvertrag löscht Dinge, die ich bezhalt habe

Ich hatte zwar schon von dem Monterwerk gehört, das da vor kurzem verabschiedet wurde, hatte aber bis dato noch nicht das ganze Ausmaß der Folgen erkannt.

Dank the lunatic fringe und @timpritlove fiel es mir jetzt aber wie Schuppen aus den Haaren und da ich denke, das ich nicht der Einzige bin, den das interessiert, kann ich nur empfehlen, die NSFW014 anzuhören. Macht Spaß und bringt wichtige Infos rüber.

Für alle, die jetzt nicht Bock auf Podcast haben, hier in wenigen Sätzen die kurze Zusammenfassung zu dem Vertrag:

Von der Regierung wurde auf drängen von Lobbyisten durchgesetzt, dass öffentlich Rechtliche Sender Informationen, die eine Konkurrenz zu Informationen von großen Verlagen, also kommerziellen Angeboten, darstellen KÖNNTEN, diese nach Ablauf einer Frist von 7 Tagen zu löschen haben.

Soll heißen, die öffentlich Rechtlichen müssen nach 7 Tagen alles löschen, was gut recherchiert, interessant und vor allem von uns GEZ-Zahlern finanziert wurde.

Außerdem führt das jetzt dazu, dass die deutsche Wikipedia immer löcheriger wird, da viele Wikipedianer fleißig auf Material von öffentlich Rechtlichen verlinkt haben, welches jetzt leider gelöscht werden muss.

Also hier finde ich wirklich mal, dass das nicht ok ist. Kann mal jemand für mich ein Backup von allen öffentlich rechtlichen Inhalten machen? Schließlich ist das bezahlt worden und wenn ich da mal was von benötigen würde, dann wäre klasse, wenn mir jemand sagt: "isse keine probleme, habe icke baaackup gemacket".

Ergänzung 9.9.2010:
Auf netzpolitik.org gibt es zu dem Thema auch ein interessantes Interview von markus. Wichtig hierbei nochmal: Tragt das Thema in die Welt und erklärt es Allen, die nicht verstehen, um was es hier genau geht. Ich finde, das Thema gehört wirklich in die Öffentlichkeit.

4.9.10

Rio Reiser: Neben Heinz Rudolf Kunze wohl einer der großen Pop-Poeten

Hab gestern festgestellt, dass der Text, so traurig er zunächst klingen mag, ein echtes Neuanfanglied ist. Und dabei hab ich dann auch festgestellt, dass der gute Mann textlich echt was auf dem Kasten hat. Und NEIN! Der Song ist nicht von Echt ;-)

Junimond (Rio Reiser auf Rio I. (1986))

Die Welt schaut rauf zu meinem Fenster
Mit müden Augen
Ganz staubig, ganz scheu
Ich bin hier oben auf meiner Wolke
Ich seh dich kommen
Aber du gehst vorbei
Doch jetzt tut's nicht mehr weh
Nee, jetzt tut's nicht mehr weh
Und alles bleibt stumm
Und kein Sturm kommt auf
Wenn ich dich seh

Es ist vorbei
Bye bye Junimond
Es ist vorbei
Es ist vorbei
Bye bye

REF

Zweitausend Stunden hab ich gewartet
Ich hab sie alle gezählt und verflucht
Ich hab getrunken
Geraucht und gebetet
Hab dich flussauf- und flußabwärts gesucht
Doch jetzt tut's nicht mehr weh
Nee, jetzt tut's nicht mehr weh
Und alles bleibt still
Und kein Sturm kommt auf
Wenn ich dich seh

REF