SchorschBlog: Schwäbisch Hall #Unicorns at #Badalona Dracs - Vale, vale, vale!

26.4.12

Schwäbisch Hall #Unicorns at #Badalona Dracs - Vale, vale, vale!

Ich weiß, isn bissel spät alles, aber ich hab ja schließlich Urlaub und da dauerts eben beim Schorschi ein bissel, bis er dazu kommt, von Auswärtsspielen der Unicorns zu berichten.

Mal davon abgesehen, dass wir ohne ein zufälliges Treffen von weiteren Unicorns-Fans in der barcelonaer U-Bahn und vorallem ohne unser Käpsele niemals rechtzeitig im richtigen Stadion gewesen wären, fand ich krass, dass die Spanier es mit Zeiten auf Plakaten und Abmachungen nicht sooo ernst nehmen.
Spielbeginn war eigentlich auf 1700 Ortszeit gesetzt. Hymne war aber schon um halb fünf. Und da dann eh schon alle auf dem Spielfeld standen, dachten sich die Schiris, och, dann kömmer ja eigentlich auch gleich anfangen. Pech also für so manchen grünen Fan, der die Odyssee zum Stadion nicht so rechtzeitig wie wir begonnen hatte und deshalb ziemlich verdutzt schaute, als es dann 10 nach fünf, doch schon 10:0 stand.

Dos Cervecas por favor war eines der wenigen Dinge, die ich vom Stadionsprecher verstanden hatte. Dazu kamen noch so Worte wie "Interrrrsebssionnn!" (bitte beim Lesen kein richtiges "S" denken, sondern mehr nur so ein Zischgeräusch (haha)) und "Sspitzlberrrrgerrrrr".

Letzteres hörte man dann doch immer wieder. Für mich machte sich der neue QB in seinem ersten Spiel für die Einhörner ganz gut. Es knirscht noch ein bissel im Getriebe, die langen Dinger kommen noch nicht so richtig an und insgesamt rumpelts noch ein bissel in der Angriffsmannschaft der Unicorns. Auf jeden Fall hängt da an dem kleinen Mann mit der Nummer 4 ein richtig dicker rechter Arm dran. Und noch zwei schnelle Beine, die auch für die letzten beiden Touchdowns im Spiel zuständig waren.

Die D ist hier gefühlt schon etwas weiter, auch mit den neuen Leuten, die mich eigentlich recht gut gefielen. Auch wenn hier vielleicht der puren Wucht der neuen Spieler noch ein bissel Strategie und Technik hinzugefügt werden könnte, war ich doch beeindruckt, wie man in so kurzer Zeit in ein Spielsystem finden kann. Respekt an alle Beteiligten.

Für die Fans auf der Tribüne (die sich aufgrund der 80 Haller und einer akustisch nicht vorhandenen spanischen Fanbase in eine Heimtribüne für Grünblüter verwandelt hatte) war es auf jeden Fall ein unterhaltsames Spiel in der Sonne Spaniens (die von hinten kam und mir die Ohrwatscheln ordentlich verbrannt hat). Gekrönt wurde der Faneinsatz am Ende des 44:6 durch einen High-Five-Besuch der kompletten Mannschaft auf der Tribüne. Tolle Geste, danke Unicorns!!!

Für mich hat sich die Reise nach Catalania gelohnt und ich denke, dass dies nicht der letzte Auslandseinsatz der Unicorns gewesen sein dürfte.

Keine Kommentare: