SchorschBlog

27.9.16

Leaving St. Petersburg by Train

Nach einem halben Tag mit viiiieeelll Kunst, Prunk und Kultur verlassen wir heute eine wirklich tolle, interessante und einladende Stadt an der Neva. Drei Tage sind eigentlich zu kurz um hier vieles zu sehen, aber wir haben einiges ins Programm gepackt und viele Punkte auf unserer Liste abgearbeitet. 

Nun also ab zum Finnischen Bahnhof. Nachdem wir den richtigen Eingang für den Auslandsverkehr gefunden hatten, war weder Zoll noch Grenzkontrolle ein großer Act und wir bekamen unsere reservierten Plätze im Allegro. Ab geht's!











Schorschie beim Peter und Paul

Die Festung auf der anderen Seite des Flusses, hat uns ja noch gefehlt. Und um da hinzukommen, haben wir uns mal todesmutig in die russische U-Bahn gestürzt, in der es von kyrillischen Bichstaben nur so wimmelt. Wir haben aber geschafft, und wurden mit tollen Blicken auf St. Petersburg, einem Strandspaziergang und vielen Hasen belohnt. 



Wer läuft, muss Essen.

Und zwar heute mal armenisch. Über Internet und sonstige Medien haben wir uns heute ein armenisches Lokal rausgesucht und ich muss sagen, es war wirklich lecker. Dorma. Freundliche Menschen, schöne Location, gutes Essen, und am Schluss noch ein unglaublich starker Wodka.







26.9.16

Heute Touri-Tour in St. Petersburg

Heute ist nun also das Programm "alle Sehenswürdigkeiten an einem Tag" angesagt. Und bis jetzt läuft das eigentlich echt gut. was noch fehlt ist die Festung, aber da lag jetzt mal kurz noch ein Zwischenstopp im BurgerKing mit WLAN und Toilette im Weg. Sonst alles im Plan.






25.9.16

A Walk in the Park

Heimwärts durch das hell erleuchtete St. Petersburg. Heute mal früh ins Bett, auch wenn die Mädels noch mit Brian um die Häuser ziehen. 







Es wird Nacht beim alten Peter

Gut angekommen, gut eingecheckt und dann natürlich erst mal auf große Erkundungstour in der Stadt an der Newa. Und wie lernt man so ein Land am Besten kennen? Genau. essen und trinken. Deshalb erst mal georgianische Hauptmahlzeit und American Pale Ale. Russische Seele, was willst du mehr?




Frühstück im #Flieger besser, besser als es aussieht

Das mit den Essen im Flieger ist ja immer so ne Sache. Sieht immer blöde aus, schmeckt aber manchmal überraschend gut. Heute wars ok, Frühstück, warm und schmackhaft. Auf dem Bild: Kartoffeln, Eier, Hühnchen, Weckle, Butter, Schokokuchen, Orangensaft. Nicht auf dem Bild: Warsteiner Pils. 



Und ab geht's! Auf nach #Russland

Nachdem Putins Kollegen unser Visum abgestempelt haben, steht dem Trip ins Baltikum nun nichts mehr im Wege. Der Flieger von FFM scheint pünktlich zu sein, wir waren auch pünktlich hier und sitzen jetzt mal wieder zwei Stunden rum. Mit Kaffee. Mit WLAN. Könnte schlimmer sein. 

Jetzt geht's also erst mal zum alten Peter und seinem Tor zum Westen. Mal sehen, was die Stadt zu bieten hat, Wetter scheint ja bescheiden zu sein. 



15.9.16

Es geht wieder los. Bald #Urlaub. Bald #baltikumtrip.

Von hier aus drohen wir dem Schweden; 
Hier wird einst eine Stadt am Meer Uns schützen vor den Nachbar-Fehden. 
Die Natur hat hier im Sinn Ein Fenster nach Europa hin.
(Alexander Puschkin, Der eherne Reiter)

Na hoffentlich gibts neben dem Fenster auch ein Visum. Auf dieses warten wir nämlich sehnsüchtig. Im Wesentlichen ist das fehlende Visum noch das, was uns von unserem Baltikumtrip abhält. Ok, und noch zwei Wochen zu leistender Arbeit im alltäglichen Trott.

Aber dann geht's los. Ein Trip mit bewährter Besatzung, nur dieses Mal nicht in den Osten der westlichen Supermacht, sondern in den Westen der östlichen Supermacht. Und noch in die Länder, die da früher mal dazu gehört haben. Russland, (Finnland), Estland, Lettland, Litauen. Und zwischendrin soweit der Reisegott will nochmal Russland.

Ich freu mich und werde berichten. Etwas wirr wie gewohnt, aber dafür regelmäßig.

11.9.16

Schorschiele auf Instagram vom September 11, 2016 at 10:28AM


#finisher #ebmpapstmarathon via Instagram http://ift.tt/2c7aquU

Schorschiele auf Instagram vom September 11, 2016 at 08:55AM


Und ab geht's. #10000 #ebmpapstmarathon via Instagram http://ift.tt/2catCuM

24.8.16

Die #Räuber in #Hall. #Freilichtspiele #Großetreppe

Die diesjährige Saison der Freilichtspiele Schwäbisch Hall begann für mich mit einem Besuch der Räuber. Befürchtungen, dass der klassische Stoff auf Schiller komm raus modern inszeniert war, bestätigten sich zum Glück nicht. 
Im Gegenteil: Eine wunderbar aufs wesentlichen reduzierte Gruppe toller Schauspieler gab sich in dem tragischen Stück die spielerischen Klinken in die Hand und gestaltete den Abend sehr unterhaltsam. Besonders beeindruckten dabei die Chorszenen, in denen die Schlachtgesänge der wütenden Horden überdeutlich auch dem letzten Zuhörer klar machten, dass es sich hier nicht um einen Ponyhof handelt, sondern um ernste Geschichte, Aufstand, Mord und Todschlag und Intrigen. Ach ja, und noch um die Liebe. Die war auch noch dabei. 
Tolles klassisches Stück in kurzweiliger Verpackung vor beeindruckender Kulisse trotz Deutschland-EM-Spiel. 


14.8.16

Schorschiele auf Instagram vom August 14, 2016 at 02:16PM


Eine der letzten Vorstellungen im #Globe. #Theaterfest #freilichtspieleschwaebischhall via Instagram http://ift.tt/2aRza7b

13.8.16

Schorschiele auf Instagram vom August 13, 2016 at 08:28PM


#Grillen #schee #btown via Instagram http://ift.tt/2b62b1i

Schorschiele auf Instagram vom August 13, 2016 at 08:24PM


#sunset #moggele #btown via Instagram http://ift.tt/2bePmV6