SchorschBlog: Noctem perdidi

8.10.08

Noctem perdidi

Nach einer schlaflosen solchen vorgestern und einem Diem perdidi gestern, an dem wirklich überhaupt nix zusammengelaufen ist, gab es dann doch wider Erwarten noch ein wundervolles Ende nach Erhalten einer wundervollen Nachricht von einem wundervollen Menschen. DANKE!

Kommentare:

livefields hat gesagt…

Du sprichst gerne in Rätseln, gell? Wie muss ich mir die Nachricht vorstellen, so? ;-)

G: "Krimma jez noch ne Flasche Wein, hicks?"
Der Wirt: "Jo!"

Anonym hat gesagt…

Tja Micha die Antwort auf Teil 2 des posts gibts auf facebook denke ich....

livefields hat gesagt…

Ist das so, ja? Dann kann ich auf die Antwort gerne verzichten. Btw ist es ziemlich unkonsequent hier anonym zu posten aber sein Profil der Welt auf Gsichtsbuch zu offenbaren.

schorschle hat gesagt…

also wie die kleinen kinder ;-) wie der geneigte leser dem datum entnehmen kann, kann die sache nichts mit wein zu tun haben. der post ist wesentlich älter als irgendwelche weinaktionen in letzter zeit. da es mit dem gesang in letzter zeit auch nicht so weit her ist, bleibt ganz frei nach Johann Strauß bzw. Martin Luther nur noch Eines. Den Rest müsst ihr Euch in gewohnter Weise selber zusammenbauen. Egal, ob mit Facebook oder sonstigen Hilfsmitteln. Und egal ob mit Datenschutz oder ohne. Bringt eh nix.

livefields hat gesagt…

Och, wieso kleine Kinder, ist doch ne spannende Diskussion und seit langem mal wieder ein Post mit mehr als zwei Comments, warum gleich schlichten ;-) Hatte eigentlich auf stichhaltige Gegenargumente gehofft.

> Bringt eh nix.

Bezieht sich das auf den Datenschutz? Dann würde ich konsequenterweise empfehlen Firewall deaktivieren und AntiVir deinstallieren. Gib den Trojanern eine Chance, was gibts schon zu verbergen? ;-)

Anonym hat gesagt…

Geil daß irgendwie die Imformatiker am meisten Schiss vor Angriffen aus den www haben.


Ne im Ernst: War einfach zu faul Name reinzuschreiben wo anonym nur ein klick ist...



Aber um noch bissle zu sticheln...
Wissen würd mann es schon gern was hinter dem Post steckt oder? Dann mal weiter suchen......

schorschle hat gesagt…

hab weder firewall noch antivir. dann greift mal feste an ;-)

aber wirklich im ernst: glaube, dass es größere probleme in sachen datenschutz gibt, als mein facebookprofil oder meinen XING-Account, bei dem ich ja WILL, dass andere meine daten sehen. so funktioniert nunmal social networking.

im gegensatz dazu wärs mir lieber, dass meine bank oder mein flatanbieter meine daten nicht weitergibt. aber auch hier: dann gibts halt nicht 200 sondern 210 spammails am tag. wer kehrt?

> ... was gibt's schon zu verbergen?

rischdisch. nix.

livefields hat gesagt…

> Geil daß irgendwie die Imformatiker am meisten Schiss vor Angriffen aus den www haben.

(Ich tausche ein "m" gegen ein "n") Dass liegt wohl daran, dass sie eine der wenigen sind, die die Thematik richtig einschätzen können. Wenn ein Automechaniker wegen mangelder Sicherheit eines Fahrzeugs warnt oder ein Arzt wegen Gefahren einer möglichen Erkrankung tust Du das dann auch als hysterisches Getue ab oder denkst Du dass ein Profi auf dem Gebiet wohl mehr Ahnung hat als Otto-Normalbürger?

> [...]mein facebookprofil[...]bei dem ich ja WILL, dass andere meine daten sehen.

Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden, aber was ist mit den Daten, die man nicht will, dass Sie jeder sieht? Zitat verlinkter Text: "Mit Hilfe spezieller Suchmaschinen gelang es dabei, geschützte – nicht explizit freigegebene – Bilder sowie persönliche Daten über die politische Orientierung oder den Familienstand auszulesen. Zum Teil waren sogar nach Löschung der Mitgliedschaft noch Daten verfügbar." Ich für meinen Teil kann so etwas halt nicht billigend in Kauf nehmen.

Aber vielleicht sehen das Sysadmins, die für die (Konstruktions-)Datensicherheit in einem weltweiten Konzern verantwortlich sind, auch etwas anders, als J2EE-Entwickler der größten europäischen BSK ;-)

schorschle hat gesagt…

die daten, die ich nicht will, dass sie jeder sieht, werd ich auch nicht in facebook posten.

die datensicherheit in der (btw. ebenfalls weltweit tätigen) bsk hat mit meiner einstellung zur veröffentlichung meiner daten zwar nix zu tun, aber mag schon sein, dass systemnahe junx eher angst haben, dass ihnen jemand das bild von der freundin klaut oder den brief an die oma. scheint als gäbs da mehr zu verbergen, als bei entwicklern. das seh ich tatsächlich lockerer, sonst hätt ich weder ein blog noch irgendein profil bei nem sc-anbieter, noch einen messenger-account, der informationen zu meinem freundeskreis bereithält.

dennoch interessant, was mein post über nette menschen für diskussionen über datensicherheit auslöst.

Anonym hat gesagt…

jep seh das genauso, was ham die Leute Schiss? Ham sie was zu verbergen?. Anscheinend ja. Und ganz egal ob ich Daten ins WWW selbst stelle oder nicht irgendwo tauchen so immer auf, siehe Deutsche Telekom, usw das ist nunmal unsere Gesellschaft. Man kann es mindern aber nicht verhindern. Also ich für meinen Teil stehe hinter allem was ich tue auch wenns mal unangnehm ist das ist ja auch das interesannte


Zum Thema Ärtzen und Mechaniker, hab ich das genauso ich hole mir Rat, aber entscheiden tu ich selbst ob ich das will oder nicht.
Es ist ja auch so daß es oft noch gar nicht so schlimm ist wie viele tun . Es muß Geld in die Kassen egal ob bei Ärtzten oder KFZ oder sonst wo

livefields hat gesagt…

> dass systemnahe junx eher angst haben

Naja, Angst haben ist wohl stark übertrieben. Nur weil jemand seine Wohnungstür oder sein Auto abschließt kann man ihn ja wohl noch nicht als Schisser bezeichnen. Und nur weil man keinen Blog betreibt oder kein Gsichtsbuchprofil hat muss man noch lange nichts "zu verbergen" haben.

Wie man übrigens von einer Passport-registrierten E-Mail-Adresse auf den Freundeskreis schließen kann ist mir noch ein Rätsel - vielleicht erklärst Du mir das mal bei einem Bier, gerne auch durch Präsentation all meiner Kontakte selbigen Netzwerks.

> Anonym hat gesagt... "Also ich für meinen Teil stehe hinter allem was ich tue[...]"

Das dürfte der unangefochtene Gewinner des Ironie-Awards 2008 sein.

> Es ist ja auch so daß es oft noch gar nicht so schlimm ist wie viele tun . Es muß Geld in die Kassen egal ob bei Ärtzten oder KFZ oder sonst wo

Hahaha, ich musste wirklich laut lachen. You made my day!