SchorschBlog: The Day after Superbowl XLV

7.2.11

The Day after Superbowl XLV

Ist schon irgendwie doof, dass die Erde rund ist und sich dreht und der gemeine deutsche Footballfan dann um 0:30 Uhr den Kick-Off sieht und dann bis um vier in der Früh brennende Augen aufhalten muss, um den SuperBowl XLV ansehen zu können.

Naja, war auf jeden Fall authentisch mit Eric die Sache klassisch bei Pizza vom Bringdienst (und das war schon das erste Problem, weil keiner wollte uns beliefern) und Tannenzäpfle anzusehen, und ein bissel fachzusimpeln.

Danke an dieser Stelle an Eric, super dass wir die Finals bei Dir angeschaut haben!
Danke an die Steelers und Packers für ein tolles Spiel, vorallem in Halbzeit zwei.
Danke auch an ESPN America, dass es euch gibt und dass wir die Spiele mit Originalkommentar sehen konnten.
Danke an die BlackEyedPeas für die geile Show, Shame on you Mr. Tontechniker für den unterirdischen Sound.

Bissel hart wars dann aber heute früh schon, um 10 wieder in der Büx zu stehen und konzenetriert an unseren zukünftigen Architekturen zu arbeiten. Hat aber geklappt und im Laufe des Tages wurd ich dann immer fitter.

Jetzt is nu aber auch gut und ich merk schon, wie ich langsam aber sicher immer müder werden. Geh jetzt dann Heja.

Kommentare:

livefields hat gesagt…

War auch um 10 wieder am Start, sooo schlimm fand ich's jetzt nicht. Ich glaub Dir fehlt Training ;)
Bzgl. Tontechniker: ich bin mir nicht sicher, ob der allein die Schuld trägt. Klar, ein paar mal die Mics zu spät hochgezogen. Aber aus dem Livegebrülle das rauszuholen, wie's sich auf der Platte anhört? Ich denke, da sind einfach die CPUs noch zu schwach um das ganze Voice-Tuning in Echtzeit durchzuführen ;)

Anonym hat gesagt…

Einfach klasse Abend, nächstes Jahr wieder!