SchorschBlog: Wurst vom Parkautomaten

23.1.13

Wurst vom Parkautomaten

Jetzt hatte ich doch tatsächlich gestern Abend eine ungewöhnliche Begegnung der dritten Art, als ich meinen Heißhunger nach Fleisch stillen wollte. Es kam dann nicht wirklich zum Fleisch, sondern ich wurde umgeleitet zu einer Büchse weißer Presswurst (jaja, ich komm halt vom Land). Aber egal, viel wichtiger ist, dass als ich zahlen wollte, die sich nahe an ihrem Feierabend befindliche Fleischfachverkäuferin osteuropäischer Herkunft kein Geld von mir anfassen wollte.

Vielmehr zeigte sie mit etwas zischenem Gemurmel auf eine Säule, die mich doch sehr an einen Parkscheinautomaten erinnerte. Und die auch genauso funktionierte. Perplex warf ich das Geld ein, nahm meine Büchse Wurst mit und fragte mich dann ernsthaft hinterher, ob das jetzt die neue Servicequalität an Tottierproduktverkaufstheken sein soll.

Die Recherce im Netz ergab folgendes:

Perfekt Money - Die Nummer eins für innovative Bezahllösungen!

Aha.

Ok, nach dem studieren der Webseite dieses Anbieters können manche Argumente als sinnvoll angesehen werden, so dass die nette Wurstfrau wenigstens nicht mit ihren Patschehändchen zunächst ihren Schinken, dann mein Geld und dann die Herbe-Grobe anfasst. Nicht dumm.
Nett auch, was der Hersteller wohl mit "Bargelddifferenzen vermeiden" meint. Auch nicht dumm.

Aber trotzdem. Irgendwie kam ich mir wie im Parkhaus und nicht wie im Serviceparadies vor. Denke, daran werde ich mich wohl gewöhnen müssen. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Keine Kommentare: