SchorschBlog: 03/2015

28.3.15

#Laufen, die ersten 100

Nächste Woche ist das erste Etappenziel, der Osterlauf in Obersontheim. Hier war das Ziel einfach fit zu sein und die 10 mitzulaufen, bis jetzt fühlt sich alles gut an. Die ersten hundert Kilometer dieses Jahr sind geschafft und wenn es nächste Woche besser läuft als heute morgen (irgendwie gings nicht wirklich flott), dann dürfte auch ne Zeit drin sein, die für mich akzeptabel ist. Akzeptabel heißt irgendwas um die Stunde. Nicht wirklich schnell aber für mich als Lauf-Wieder-Anfänger eben das Ziel. Vielleicht seh ich ja den einen oder anderen auf oder an der Strecke. Würde mich freuen ...

24.3.15

#Laufen bin Nacht mit der #Mammut #Stirnlampe T-Trail

Einer meinner Vorsätze für das neue Jahr hat mich ja mal wieder zum Laufen zurück gebracht. Das "Läuft" bis jetzt sehr gut (hahaa, Brüller Wortwitz), allerdings ist es jetzt im Frühjahr schon immer echt duster, bis ich aus meinem Arbeitstempel rauskomme und endlich zum Laufen komme.
Deshalb habe ich schon seit langem mit dem Gedanken gespielt, mir eine Stirnlampe zuzulegen und gestern war es dann spontan so weit. Naja spontan. Eigentlich wollte ich zum amerikanischen Spezialiätenrestaurant, als ich dann aber am Sportgeschäft vorbeifuhr hat mich dann doch die Shoppinlust gepackt. Rein, kurze Beratung nach dem Motto: "das ist die Einzige, die wir haben und die von Läufern keine Reklamationen zurück bringt". Gekauft.



Und dann natürlich gleich ausgetestet (Mäckes fiel dann auch aus). Hat wirklich Spaß gemacht, vor Allem weil ich nicht dachte, dass das so wenig wackelt. Das Teil sitzt wirklich fest an der Omme und beim Laufen wackelt da nix. Der Lichtstrahl reicht mir in der niedrigsten Stufe vollkommen aus umd den Weg und entgegenkommende Hindernisse zu sehen. Batteriebetrieben mit 3 AAA Batterien soll das Teil bis zu 80 Stunden halten, das wird sich dann noch zeigen.

Der Zeitpunkt, das Teil zu kaufen ist natürlich suboptimal, da ja jetzt die Tage wieder länger werden und ich die Lampe immer weniger benötigen werde, aber vielleicht ist das eine zusätzliche Motivation, bis zum Herbst durchzuhalten. Dann haben die die rund 35 Euronen auch rentiert.

Wer es austesten möchte oder sowas auch sucht, anbei mein Amazon-Link:


12.3.15

Frankfurt.

Schee wars!



11.3.15

Frankfurt, aber anders

Heute mal wieder - wie so oft in letzter Zeit - auf dem Weg nach Frankfurt. Aber heute ist irgendwie alles anders. Ich muss schonmal nicht fahren, sondern sitzen hinten rechts. Es ging nicht gegen neun los sondern um sieben (!). Ich muss heute mal nicht reden, sondern darf einfach zuhören. Ich bin nicht normal unterwegs, sondern tatsächlich mal mit Schlips und Anzug. Es gibt im Auto gerade Frühstück und wir kommen nicht völlig ausgehungert an. Die frankfurter Kollegen arbeiten in Hall. Ich habe hete morgen nicht verschlafen. Die Sonne scheint. Es gibt kaum Stau. Wir werden wohl pünktlich aufschlagen. Mal schauen, was dieser völlig verrückte Tag heutie so bringt ...