SchorschBlog: weniger als gehofft, mehr als gedacht. #osterlauf #laufen

6.4.15

weniger als gehofft, mehr als gedacht. #osterlauf #laufen

Es fing eigentlich alles wie geplant an. Viele Bekannte, viele Kollegen, wie gewohnt traf sich auch dieses Jahr die Laufszene in OSO beim Osterlauf. Und wie ich ja bereits ins Internet schrob (Danke Felix), hatte ich eigentlich gute Hoffnung, dass das ein erfolgreicher Samstag zum Abschluss der Karwoche werden würde.

Nach dem Start gings dann aber der Meute folgend viel zu schnell los für mich. Anstatt meinen Stiefel zu laufen verführte mich der Herdentrieb zu einer 4:30. Sowas läuft der Holger oder sonstige Sportler, aber ich bin von der Zeit noch mindestens ne Minute weg.
Dass dann aber die Meute auch noch die falsche und von mir in keinem Fall trainierte Route nahm, brach mir dann schon fast das Genick. Naja, so weit war es noch nicht, aber in Kombination dachte ich durchaus bereits nach KM3 ernsthaft ans aufhören nach KM5.

Und da brüllt doch tatsächlich ein Aufsichtskollege von der Feuerwehr ins Feld "die zwoide fempf sen kopfsach!". Damit hatte er natürlich Recht. Der Geist siegte über den kaputten Körper und zog und zog und zog. Drüber über die Grenze. Total Blau, total fest. Trotzdem weiter. Das zweite Mal den Berg. Die 7. die 10. Die Lena. Dann das Ziel.

Letztenendes war meine 5KM-Zeit erstaunlicherweise für mich sehr gut (29:34) und war im Zielkorridor. Die 10KM sind leider etwas drüber (1:04:38). Aber ich brauche ja noch etwas Potential. Und ich brauche jetzt ordentlich Latschenkiefer-Salbe. Ungewohnterweise hab ich übelst Muskelkater. Hoffe, dass das bis Sulzdorf wieder weg ist. Dann dort mit neuer Taktik, neuer Strecke und neuen Zielen.

Keine Kommentare: